Review #7: Robin #158

Writer: Adam Beechen
Penciller: Frazer Irving
Cover Artists: Patrick Gleason & Wayne Faucher

Inhalt:
Das Heft mach direkt da weiter, wo Robin #157 aufgehört hat. Robin kommt wieder zu sich und lernt erstmal Klarion kennen, der sich unserem Helden vorstellt und seine Lebensgeschichte schildert. Die beiden müssen nun also ein Monster besiegen, dass aus bald 7 „Tier-Avataren“, genannt Draagas, besteht. Eines davon ist die Katze aus dem letzten Heft, Klarions Draaga namens Teekl. Beim ersten Versuch werden die beiden natürlich erstmal überrumpelt und müssen sich sammeln, um mit einem Plan, dem Einsatz von besonderen „Kräutern“, einen zweiten Anlauf zu starten. Den beiden gelingt es zusammen das Monster zu besiegen und somit die Welt zu retten.
Schlussendlich richtet Klarion noch aufmunternde Worte an Robin: „You are a protector of friends, Robin. There is no greater title.“ Die Stelle fand ich dann ganz toll.

Zeichnungen:
Auch diesemal liefert Frazer Irving wieder hervorragende Arbeit ab. Seine Zeichnungen sind ausdrucksstark und fangen die Stimmung der Geschichte sehr gut ein. Ich kann einfach nichts Negatives über seine Arbeit sagen.

Meine Meinung:
Naja, die Story ist dann nichts wirklich tolles. Das, was an dem letzten Heft noch Spaß gemacht hat, fällt in diesem Heft dann fast ganz weg und lässt das ganze einfach als etwas abgedrehtes Robin-Klarion-Crossover zurück. Wer aber trotzdem einen Blick reinwirft, wird mit tollem Artwork von Frazer Irving belohnt.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Review

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s